Startseite

Pokalaus nach großem Kampf, Droyßig geg. SVW 1:0 n.V.

In der ersten Pokalrunde, was auch gleich die Pflichtspiel-Generalprobe war, gastierte man bei der SG in Droyßig.

Auf Wetterzeuber Seite feierte Neuzugang Domenique Sieler sein Debüt im Tor und Steffen Schlag konnte sich somit endlich wieder als Feldspieler beweisen.

Bevor es los ging, brachte Neu-Trainer Martin Knoll seine taktischen Ansichten zum Ausdruck. Diese äußerten sich unter anderem in einer wesentlichen Änderung der Formation.

Anstatt des berühmten 4-4-2, wollte man mit einer 3er Abwehrkette und zwei defensiven 6ern agieren. Also mit einem, für die Kreisliga ungewöhnlichem 3-2-3-2. Das alte System sollte dann zur zweiten Halbzeit wieder Bestand haben, jedoch wurde diese neue Idee in der Defensive so überzeugend umgesetzt, daß man in diesem Spiel davon nicht abrücken wollte. Da man auf Droyßiger Seite mit nur einer Spitze spielte, kam das dem Wetterzeuber Abwehrspiel entgegen.

Dies hatte aber auch zur Folge, daß sich beide Teams weitestgehend im Mittelfeld neutralisierten. Torchancen waren somit Mangelware, was aber der Attraktivität dieses Spiels keinen Abbruch tat.

Aufopferungsvoll hielt man mit viel Kampf gegen spielstarke Gastgeber, die aber ihre Stärken gegen diese motivierten Wetterzeuber kaum auszuspielen wussten. Ganz anders als im Rückspiel der vergangenen Saison, als die Blau-Schwarze Hintermannschaft mit allen Regeln der Kunst auseinander genommen wurde.

Da sich keine zwingenden Torchancen auf beiden Seiten ergaben, hieß es nach 90 Minuten nachsitzen in der Verlängerung. Aber auch hier konnten anfangs nur kleine Nadelstiche gesetzt werden. Christian Nötzel hatte zu Beginn der zweiten Halbzeit der Verlängerung die bis dahin größte Möglichkeit des Spiels. Sein Kopfball ging jedoch am langen Pfosten vorbei.

In der 111. Spielminute war es dann aber doch soweit....leider auf der Gegenseite.

Der erfahrene und nur 10 Minuten vorher eingewechselte Ingo Hädrich markierte in einem schnellen Gegenstoß den 1:0 Siegtreffer für seine Farben.

Die Jungs aus Wetterzeube versuchten in den letzten Minuten noch einmal alles. Toni Struckmann, der für den angeschlagenen Tobias Karkein gekommen war, stand jetzt als letzter Mann ganz allein auf weiter Flur. Die logische Folge dieser offensiven Ausrichtung waren gefährliche Konter der Gastgeber.

Diese wurden aber allesamt von Toni oder Domenique vereitelt.....und das in überragender Manier.

Nach 120 Minuten großen Kampfes beendete Schiri Kruse die Partie.

Eine schmerzliche Niederlage deren Ergebnis schnell vergessen ist, Moral und Teamgeist jedoch Bestand haben muss.

 

SVW: D. Sieler

         T. Kammel, M. Ölmann, St. Schlag

         A. Karkein, Ch. Köbe

         Ch. Röder, M. Heidrich, T. Karkein (T. Struckmann)

         Ch. Nötzel, R. Schellenberg    

 

zweites Testspiel zweite Schlappe, Grana geg. SVW 4:1

Tore: 3:1 Marcel Heidrich (65')

 

SVW: D. Sieler

         T. Kammel, M. Ölmann, T. Struckmann, D. Jacob

         M. Heidrich, T. Karkein, A. Karkein, CH. Röder, Ch. Köbe

         Ch. Nötzel

         Wechsler: R. Franke, M. Weihmann

 

deftige Testspielniederlage, Profen geg. SVW 7:2

Tore: 0:1 Andreas Karkein (14´)

         4:2 Rico Schellenberg (70´)

 

SVW: St. Schlag

         T. Kammel, R. Hopfe, M. Ölmann, D. Jacob

         T. Karkein, A. Karkein, M. Heidrich, Ch. Köbe

         Ch. Röder, R. Schellenberg

 

[31.07.] LIVETICKER

 

Neuzugang: Der SV Wetterzeube begrüßt Domenique Sieler herzlich im Verein und ist froh darüber, endlich wieder einen "gelernten" Torwart zwischen den Pfosten stehen zu haben. Domenique ist 19 Jahre alt und spielte bis dato bei der SG in Droyßig.

 

Saisonstart: Das lange Warten auf die Ansetzungen hat ein Ende. Der SVW bestreitet sein Auftaktspiel zu Hause. Als Gastmannschaft wird man die Reserve aus Profen begrüßen.

Fortuna Kayna wird nach nur einem Jahr Abstinenz wieder eine Liga tiefer auf Punktejagt gehen und mit Neuling und Aufsteiger Heidegrund Süd wird man auf eine Mannschaft treffen, die mit Leichtigkeit durch die Kreisklasse marschierte und nicht zu unterschätzen ist.

Als Favorit für den Staffelsieg dürften sich wieder Droyßig, der VfB, die Reserve des 1.FC, Tröglitz und vielleicht auch Absteiger Kayna zählen. Dazu wird es wahrscheinlich wieder eine Überraschungsmannschaft geben. Es wird also wieder eine harte Spielzeit für die Blau-Schwarzen.

 

Geldsegen: Unsere Mannschaftskasse freut sich auf eine Stiftung von 110 Euro. Der großzügige Spender heißt Tobias Karkein. Dieser gewann unser all-4-jährliches, mannschaftsinternes WM-Tipspiel [man kennt ja dieses Sprichwort mit diesem berühmten ´blinden Huhn´ ;) ]. Vielen Dank Tobi

 

INFO

 

Das Vorbereitungsspiel am 02.08. gegen Eintracht Profen wird auf dem Sportplatz in Draschwitz stattfinden.

 

Trainingsstart bei den Blau-Schwarzen

 

[20.07.] Am 19.07. startete die Saisonvorbereitung unter dem neuem Trainergespann, daß sich vor den ersten Einheiten ordnungsgemäß und offiziell vorstellte.

Uwe Kammel fungiert hierbei als Mannschaftsleiter und Martin Knoll als Trainer. Letzterer wird bei allen Trainingseinheiten anwesend sein und diese auch leiten.

Bei Abwesenheit wird sich ab sofort immer beim jeweiligen Trainer abgemeldet!

-Trainingsabwesenheit: bei Martin Knoll

-Spielabwesenheit: bei Uwe Kammel


Beide gehen mit viel Überzeugung und Elan an ihre Aufgaben und erwarten von allen Spielern

Beteiligung und Zuverlässigkeit.

 

Änderung: Die Trainingszeit an Diens-und Donnerstagen wurde auf 18.00 - 20.00 Uhr verlegt.

 

DANKE VSG!!.....DANKE THOMASCH!!

[13.07.] Am gestrigen Samstag sind wir der Einladung in´s Waldstadion gefolgt, wo das 1.Breitenbacher Vereinsfest stattfand. Der Startschuß erfolgte 11 Uhr Mittags mit einer herzlichen Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Thomas Bauer. 

Ohne viel Zeit zu verlieren wurden kurz darauf vier gemischte Mannschaften mit jeweils zehn Teilnehmern ausgelost. Ein Spaßturnier stand auf dem Plan. Alle Wettkampfparteien bestanden aus Spielern unserer Männermannschaft und der E-Jugend, einiger "Alten Herren", den Eltern der Nachwuchskicker und einiger fleißigen Frauen, die sich prima um die Organisation und das leibliche Wohl von allen Besuchern kümmerten.

Das Turnier begann mit einem Stiefelweitwerfen, welches mehr Lachmuskeln als Armmuskeln strapazierte. Danach ging man zum Tauziehen und Torwandschießen über. Bei letzterer Disziplin traf Andreas Karkein beide Male ins Schwarze und konnte so die Ehre der Wetterzeuber Herrenmannschaft gerade noch retten.

Im Anschluß konnten sich die Teams am Grill stärken. Es gab u. a. Wildschwein am Spieß, welches wirklich sehr lecker war. An dieser Stelle möchten wir uns bei Micha und Nicole bedanken, die schon sehr früh auf den Beinen waren und bis zum Abend am Grill (bzw Spieß) standen. Die Beiden bestritten trotz der harten Arbeit alle Disziplinen mit.

Fußball wurde zum Abschluß auch noch gespielt. In diesem Turnier lag der Fokus schon nach kurzer Spielzeit auf unseren Nachwuchskickern, die erstaunlicherweise mit viel Laufbereitschaft, guter Ballbehandlung und teilweise hervoragendem taktischen Verständnis überzeugten. Wir hoffen, daß wir vor der neuen Saison noch einmal die Chance bekommen, in einem Spiel Jugend geg. Herren, uns einige Tricks abschauen zu können.

 

Bevor man an diesem Tag zum gemütlichen Teil überging, hieß es für uns nach der Siegerehrung einmal DANKE zu sagen.

Als im letzten Jahr das Wetterzeuber Sportlerheim nach dem schlimmen Hochwasser nicht mehr bespielbar war, zögerten unsere Vereinsfreunde aus Breitenbach keine Sekunde und ließen uns unsere Heimspiele auf ihrem "Geläuf" austragen. Mit kleinen Geschenken an die "fleißigen Bienchen", bedankte man sich beim Team um Thomas Bauer für die entgegengebrachte Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft.

 

Danach stand unser langjähriger Trainer Thomas Karkein im Vordergrund. "Thomasch" wird sein Traineramt abgeben und wird ob sofort das des Sektionsleiters der Abteilung Fußball übernehmen.

Thomas übernahm im Jahr 1996 einen "wilden Haufen" Kinder und bereitete sie ein Jahr lang mit Training und Testspielen auf den aktiven Spielbetrieb vor. Seit diesem Entschluß, D-Jugendtrainer zu sein, sind seine "treuesten Begleiter" Tobias Kammel und Steffen Schlag. Beide spielten seither ohne Wechsel und Unterbrechungen für den Sportverein.

Vier Jahre später ging man eine Spielgemeinschaft mit Breitenbach ein. Das Trainergespann Karkein/Bauer führte dieses Team zur B-Jugendmeisterschaft und zum Pokalsieg. Die Mannschaft blieb in dieser Spielzeit ungeschlagen.

Einige Zeit später fand sich der Coach in der 1.Herrenmannschaft wieder und hatte viele junge Spieler unter sich. Er stieg als Coach nie ab und einmal mit einem zweiten Platz in die Kreisliga auf. Seine größten Erfolge mit dem Herrenteam waren zwei dritte und ein zweiter Platz in der Kreisliga. Im Kreispokal stand man im Viertelfinale, verlor dieses aber leider gegen Tröglitz. In der Vorletzten Saison empfing man im Pokal die erste Mannschaft des 1.FC Zeitz. Man lag zur Pause 2:0 zurück, bevor man sich auf 2:1 herankämpfte und sehr nahe am Ausgleich war. Ein großes Spiel, daß verloren ging aber immer in Erinnerung bleiben wird.

 

Die Wetterzeuber Vereinsvorsitzenden hatten bei dieser Verabschiedung natürlich das Vorwort. Einen Kinogutschein und einen Reperaurgutschein für sein Motorrad gab es dann auch noch.

 

Da unser Kapitän Tobias Kammel vor einigen Tagen stolzer Papa einer wunderschönen und gesunden Tochter geworden ist und nicht anwesend sein konnte, übernahmen Vize-Captain Andreas Karkein und Neu-Trainer Martin Knoll den Part der Mannschaftssprecher.

Wir beglückwünschen das frischgebackene Elternpaar herzlich und wünschen Tobi, Anne und der kleinen Alice alles Gute für die Zukunft.

Von seinem Team bekam Thomas eine Harzreise für ihn und seine Frau geschenkt und.....sagen wir mal....ein etwas anderes "Mannschaftsfoto". Wir hoffen, er freut sich über die Reise und hat immer ein Lächeln im Gesicht, wenn er dieses Foto anschaut und sich an eine überragende, wunderschöne und familiäre Trainerzeit zurückerinnert. Wir tun es!!

Danke Thomas für viele Jahre Fußball. Danke daß Du uns nie im Stich gelassen hast. Danke daß Du immer ein offenes Ohr für alle hattest. 

Wir wünschen Dir verdiente "ruhige" Samstagnachmittage und viel Schaffenskraft für Deine neue Possition im Verein.

Auch unserem neuen Trainergespann Uwe Kammel/Martin Knoll wünschen wir alles Gute für die bevorstehenden Aufgaben. Beide werden sich zum Trainingsauftakt als Trainer vorstellen und werden versuchen, die großen Fußstapfen die Thomas hinterläßt, gutesgehend auszufüllen.

 

Wir bedanken uns bei unseren Sportfreunden aus Breitenbach für dieses tolle Vereinsfest und freuen uns schon auf das nächste Jahr.