Startseite

 

SVW zurück im Fußballgeschäft

Ein wahrer Paukenschlag im Elstertal. Der SV Wetterzeube meldet 3 Jahre nach dem überraschenden Ende des Spielbetriebs eine Mannschaft für die Kreisklasse. Was als „Schnapsidee“ begann macht bei genauerem Hinsehen durchaus Sinn, denn die Mannschaft hat sich personell kaum verändert und befindet sich im besten Fußballalter. Ebenso kann man nach den Jahren der Fußballlosigkeit natürlich auch behaupten, dass alle heiß aufs Kicken sind. Des Weiteren kann der SVW zur neuen Saison auf zahlreiche Neuzugänge zurückgreifen, so konnte man Björn Bornschein (ehemals Naumburger SV 1905), Hendrik Faik (ehemals FV Rodatal Zöllnitz), Paul Pfitzner, Toni Gruber, Florian Wandel (ehemals SV Kickers Rasberg), Mathias Barth und Benjamin Seifarth für die neue Spielzeit gewinnen. Im Vordergrund soll zur neuen Saison jedoch der Spaß am Sport stehen, was sich auch bereits im Training zeigt, denn da stauben Medizinbälle, Sprintfallschirme und Pylonen zunehmend ein. Benötigt wird ausschließlich das runde Leder, da das Training „nur“ ein Trainingsspiel umfasst und somit die Stimmung und Motivation im Team sichtlich positiv beeinflusst. Dass diese schon fast banale Methode durchaus Erfolg mit sich bringen kann, zeigte sich in den Testspielen, welche bis jetzt abgehalten wurden. So konnte man SV Lobeda 77 II mit 4:1 bezwingen, der SG Kleinolbersdorf-Altenhain trotzte man bei einem sehenswerten 5:5 einen Punkt ab, gegen den SV Kickers Rasberg erarbeitete man ein verdientes 2:3 und bei der SG Motor/VfB Zeitz II erspielte man trotz klarer Überlegenheit und mangelnder Chancenverwertung ein solides 1:3 und ist somit in der Vorbereitung auf die neue Saison weiterhin ungeschlagen. Diese Serie möchte man natürlich beim kommenden Kick gegen die 3. Auswahl von Thüringen Jena ausbauen bevor es dann am 5. September in die neue Saison geht.

Man darf also gespannt sein wo die Reise für den SVW hingeht...

Mit sportlichem Gruß