Startseite

Wetterzeube grüßt von Tabellenspitze!

Auch im Spitzenspiel gegen die SG Krauschwitz/Teuchern II konnte sich der SVW durchsetzen und gewann verdient mit 4:3 auf heimischen Geläuf. Wieder einmal verschlief man die Anfangsphase der Partie und lief einem mittlerweile schon fast traditionellen Rückstand hinterher. Der frühe Gegentreffer jedoch war ein Wachrüttler für die Wetterzeuber Mannen und man konnte fast im Gegenangriff durch C. Nötzel ausgleichen. Durch den Ausgleich motiviert, fand man deutlich besser in die Zweikämpfe und hatte von da an auch deutlich mehr Spielanteile. Dies zeigte sich in zahlreichen Chancen, welche P. Pfitzner zu nutzen wusste und man sich somit mit einer 2:1 Führung in die Pause verabschieden konnte.
In Hälfte zwei spielte man gegen den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter weiter souverän auf und hatte Ball und Gegner unter Kontrolle. Chance um Chance wurde erspielt, doch der mittlerweile hochverdiente 3. Treffer für den SVW blieb aus, da man sich vor dem gegnerischen Kasten schon fast zu verspielt zeigte. Erst 10 Minuten vor Spielende kam es durch einen Doppelschlag von S. Sänger und H. Faik zur vermeintlichen Spielentscheidung. Von der Tabellenführung träumend schlichen sich im Zeuber Spiel jedoch zunehmend Unkonzentriertheiten ein, welche kurz vor Abpfiff 2 Gegentore zur Folge hatten und man somit das Spiel nochmal unnötig spannend machte. Letztendlich reichten die 4 Zeuber Treffer jedoch und man konnte den nächsten 3er auf heimischen Geläuf einfahren und sich somit die Tabellenführung in der 1. Kreisklasse der Staffel 2 sichern.
Der SV Wetterzeube bedankt sich bei seinen Fans für die großartige Unterstützung in diesem turbulenten Spiel.
Am kommenden Samstag trifft man auf die SG Keutschen/Trebnitz/Luckenau und man möchte selbstverständlich mit einer guten Leistung die Tabellenführung verteidigen.


Mit sportlichem Gruß

 

MASKENPFLICHT für Zuschauer

 

Durch die steigenden Corona-Fälle und die dadurch resultierenden verschärften Maßnahmen müssen wir euch leider mitteilen, daß ob sofort eine Maskenpflicht auf allen Sportplätzen besteht.

Wir hoffen, ihr lasst euch davon nicht abschrecken und kommt mit einem Mund- Nasenschutz vorbei und unterstützt uns.

 

Heimspiel

 

Am 24.10. begrüßt der SVW den aktuellen Tabellenführer auf heimischem Rasen. Die SG Krauschwitz/Teuchern II ist in der Liga ebenfalls noch ungeschlagen, hat aber das bessere Torverhältnis zu Buche stehen.

Die Mannschaft von Trainer Thomas Karkein geht verletzungsbedingt wieder einmal angeschlagen in die Partie und würde sich deshalb sehr über reichlich Unterstützung von der Seitenlinie freuen.

Bis Samstag

 

Mentalitätsprüfung bestanden!

Nach schwachem Start der verletzungsgeplagten Wetterzeuber und einem frühen 2-Tore-Rückstand fand man zusehends besser in die Partie und erarbeitete sich gegen eine körperlich aufspielende Heimmannschaft ein deutliches Chancenplus. Auf diese Weise konnte man bis zur Halbzeitpause durch den Treffer von P. Pfitzner auf 2:1 verkürzen. Nachdem in der Pause die richtigen Worte gefunden wurden und man personell umstellte, waren die Weichen auf Sieg gestellt. Der SVW behielt nun durchgehend Kontrolle über Ball und Gegner und erspielte sich weitere hochkarätige Torchancen, welche letztendlich von M. Oelmann und A. Köhler genutzt werden konnten. Somit drehte der SVW die Partie und konnte verdient gegen die Kickers aus Rasberg mit 3:2 gewinnen.
Die Wetterzeuber Kicker danken den mitgereisten Fans für die Unterstützung und hoffen am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen die SG Krauschwitz/Teuchern II auf dieselbige.

Mit sportlichem Gruß

 

Auswärtsspiel

 

Ein schweres Spiel steht für den SVW am Sonntag in Rasberg an. Die Gastgeber haben ihre 3 Spiele allesamt gewonnen und dabei beachtliche 17 Tore erzielt. Anstoß ist um 14.00 Uhr.

Bis Sonntag

 

Spielabsage

 

Der SVW musste schweren Herzens das Pokalspiel gegen Osterfeld absagen. Durch Arbeit, Urlaub und das momentan große Verletzungspech hätte man bei weitem keine Mannschaft aufstellen können.

Weiter geht's am 18.10. im Ligabetrieb bei den Rasberger Kickers. Wir hoffen daß sich bis dahin die Personalsituation wieder etwas entspannt.

Mit sportlichen Grüßen

Heimspiel

 

Die erste Pokalrunde steht an und man darf am Sonntag die Kreisoberliga-Kicker des FSV Grün-Gelb Osterfeld in Wetterzeube begrüßen. Angestoßen wird um 14.00 Uhr. 

Für reichlich Unterstützung neben dem Platz wären wir sehr dankbar.

Bis Sonntag

Erster Heimsieg

 

SV Wetterzeube - SG Grün-Weiß Döschwitz/Droyßig II     5:0

 

Zum 30sten Jahrestag der Wiedervereinigung empfing der SVW die Sportfreunde aus Döschwitz. 

Man wollte von Beginn an konzentriert auftreten und keine Zweifel am ersten Heimdreier aufkommen lassen.

Die Defensive um Abwehrchef Heidrich stand gut, ließ kaum etwas zu und war bemüht, das Spiel immer wieder zu eröffnen. Weiter vorne konnten M. Oelmann, Ch. Nötzel (2), P. Pfitzner und T. Kammel den Sieg perfekt machen. 

Eine faire Partie mit einem verdienten Ausgang für die Wetterzeuber.

Nächsten Sonntag steht dann die erste Pokalrunde an. 

 

mit sportlichem Gruß

 

Heimspiel

 

Am kommenden Samstag empfängt der SVW die SG Grün-Weiß Döschwitz/Droyßig II zum zweiten Heimspiel der Saison. Die Gäste starteten mit einem Punkt aus zwei Spielen in die Saison und stehen derzeit auf Rang 10 der Tabelle.

Ein hartes Stück Arbeit wartet wieder auf unsere Jungs, die aber gewillt sind wieder zu punkten. Kommt vorbei und unterstützt uns.

Bis Samstag

 

Wetterzeube kommt nicht über ein Remis hinaus

 

 

SV Wetterzeube - SV 1893 Kretzschau II          2 : 2  (2 : 1)

 


Zum ersten Heimspiel der neuen Saison begrüßte der SVW die zweite Auswahl des SV 1893 Kretzschau. Genau wie der SVW waren auch die Gäste aus Kretzschau in der laufenden Saison noch ungeschlagen. Dies sollte sich auch nach 90 Spielminuten nicht ändern. Trainer Thomas Karkein durfte jedoch nach 90 intensiven und verregneten Spielminuten durchaus zufrieden mit der Mannschaftsleistung seiner Mannen sein. Gegen einen gut organisierten Gegner aus Kretzschau fanden die Zeuber mit zunehmender Spieldauer zusehends ins Spiel und blieben über die gesamte Spielzeit die tonangebende Mannschaft, dies zeige sich jedoch leider nicht im Endergebnis. Trotz zahlreicher Torchancen in beiden Spielhälften blieben die spielentscheidenden Tore aus und somit das Spiel lange spannend und letztendlich reichte es „nur“ für ein 2:2 (13`P. Pfitzner, 42`C. Nötzel) und somit auch nur für eine Punkteteilung mit den Gästen aus Kretzschau.
Wille, Einsatzbereitschaft und Freude am Kicken waren erkennbar, lediglich an der Chancenverwertung sollte bis zum kommenden Wochenende gefeilt werden, denn dann hat man die SG Grün-Weiß Döschwitz/Droyßig II zu Gast und man möchte gern den ersten Heimsieg der noch so jungen Saison einfahren...

Mit sportlichem Gruß

 

Heimspiel

 

Liebe Freunde des runden Spielgerätes.

Am kommenden Samstag ist es endlich soweit. Nach über 3 Jahren, oder besser gesagt nach genau 1260 Tagen, bestreitet der SVW wieder ein Pflichtspiel auf heimischem Platz.

Gegner wird die starke zweite Mannschaft des SV Kretzschau sein, die ebenfalls mit 2 Siegen aus 2 Spielen gestartet ist und dazu noch ein beeindruckendes Torverhältnis von 10:2 vorzuweisen hat.

Kommt vorbei, für's leibliche Wohl wird gesorgt sein. Achtet aber bitte auch bei uns auf die bestehenden Hygieneregeln.

 

Bis Samstag

 

2 Spiele - 6 Punkte             

                                                                                                                                                                                          

SG Hohenmölsen II/Großgrimma III - SV Wetterzeube        2 : 4

 

Eintracht Profen II - SV Wetterzeube         1 : 3

 

 

2 intensive Spiele liegen nun hinter unseren Fußballern vom SVW, die nach 3 Jahren den Spielbetrieb in der Kreisklasse wieder aufgenommen haben. Ein perfekter Start, der durch viel Schweiß, Moral und Kampfgeist geprägt war. Im ersten Punktspiel traf man in Großgrimma auf die spielstarke SG. Dort konnte man sich durch Tore von Björn Bornschein (2) und Paul Pfitzner (2) durchsetzen und die ersten 3 Punkte mit nach Hause nehmen.

 

Nach einem spielfreien Wochenende reiste man dann ins Stadion des Friedens nach Profen. Dort erwartete den SVW keine minder schwere Aufgabe. Aber auch da konnte man durch Tore von Marcel Heidrich, Tobias Karkein und Paul Pfitzner einen Auswärtsdreier mit auf die Heimreise nehmen.

 

Am nächsten Wochenende steht dann das erste Heimspiel gegen die Kretzschauer Reserve an.

Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns freuen.

 

Mit sportlichem Gruß